MEDIA

PRESSE ARCHIV

ALLE MELDUNGEN

AKTUELLER MONAT

Meldungen nach Datum sortieren
Wien, 08. Mai 2017

Neue TV-Kampagne von Lillet zum Start in die Aperitif-Saison

„Lillet. C'est Moi.“ – „Lillet. Das bin ich.“: Mit einem neuen TV-Spot verleiht Lillet seinem Premium-Aperitif ein Gesicht. Die Hauptdarstellerin „Mademoiselle Lillet“ verkörpert in dem schwarz-weißen Spot die Eleganz des Aperitifs und entführt den Zuschauer in ihr Pariser Leben.

Pünktlich zur warmen Jahreszeit und zum Start der Aperitif-Saison wird der vom französischen Regisseur Cyril Guyot produzierte Spot auch in Österreich ausgestrahlt. „Mit unserem neuen Imagespot möchten wir die Aperitif-Kultur Frankreichs auch nach Österreich bringen und das Thema Genuss feminin und mit Leichtigkeit inszenieren“, sagt Sonja Fritsch, Brand Managerin beim Unternehmen Pernod Ricard Austria, zu dem die Marke Lillet gehört. „Zusätzlich ist unser Ziel, die Bekanntheit von Lillet als französischen Premium-Aperitif in Österreich zu steigern.“

Der 20-sekündige Spot wird von 15. Mai bis 11. Juni 2017 ab 19.00 Uhr auf Pro 7 Österreich, Kabel 1 Österreich, Sat.1 Österreich, sixx Österreich, Sat.1 Gold Österreich, RTL Österreich, Vox Österreich und Servus TV ausgestrahlt. „Wir sind sehr stolz, erstmals eine TV-Kampagne für Lillet in Österreich zu haben. Das ist definitiv ein Meilenstein. Österreich ist ein Genussland und der Aperitif-Moment spielt eine große Rolle. Wir freuen uns, dazu mit Lillet einen Beitrag leisten zu dürfen“, so Axel Herpin, Pernod Ricard Austria-Geschäftsführer. Zudem ist eine Digital-Kampagne geplant, der Spot wird vom 15. Mai bis zum 30. Juli in Form von Pre-Roll Videos online gezeigt.

Credits:

Auftraggeber: Pernod Ricard Deutschland
Agentur: Zum goldenen Hirschen, Köln
Kreation: Philipp Keller, Jakob Szroborz
Produktion: Tempomedia
Regisseur: Cyril Guyot
Copyrights Bilder: Lillet

Presseansprechpartner:

massgeschneidert
Petra Leitner
Endresstraße 112/1/12
1230 Wien
E-Mail: leitner@massgeschneidert.at
Telefon: +43 676 9253485

PDF-Download

Diese Pressemitteilung als PDF downloaden