MEDIA

PRESSE ARCHIV

ALLE MELDUNGEN

AKTUELLER MONAT

Meldungen nach Datum sortieren
21. Oktober 2013

Havana Club Cocktail Grand Prix 2013

Geshaked, geschüttelt und gerührt – großes Finale des Havana Club Cocktail Grand Prix

Beim Havana Club Cocktail Grand Prix ging es für die Finalisten um die Ehre und eine Reise nach Kuba – 700 Gäste feierten beim großen Finale im Wiener „Nordlicht“ die strahlenden Sieger bei kubanischem Flair.

Einen Tag lang stellten am Samstag, 19.10.2013, Barkeeper aus den besten Bars aus ganz Österreich ihr Können vor der strengen, internationalen Jury im Wiener „Nordlicht“ unter Beweis. Mit eigenen Cocktail-Kreationen auf Basis des kubanischen „Havana Club“-Rums schafften es schließlich drei Barkeeper ins große Finale des Havana Club Cocktail Grand Prix vor etwa 700 Gästen.

Das Wiener „Nordlicht“, ganz stilgerecht in kubanischem Ambiente, bot die ideale Atmosphäre für die Finalisten, die vor den Augen von etwa 700 begeisterten Gästen um den Sieg shakten. Schlussendlich konnte Lukas Hochmuth von der Wiener „Ritz-Carlton“-Bar den Sieg mit seinem eigens kreierten „Foggy Rumerac“ für sich verbuchen. Er wird nun Österreich im Juni 2014 beim internationalen Finale des Havana Club Cocktail Grand Prix in Havanna vertreten.

„Das Austrian Final des Havana Club Cocktail Grand Prix war für mich sensationell. Seit der Vorausscheidung freute ich mich auf den Finaltag: Super Barkollegen, tolle Drinks und eine top Stimmung. Die Emotionen gingen bei mir schon lange nicht mehr so hoch, als verkündet wurde, dass ich die österreichische Barszene und das „Ritz-Carlton Vienna" bei den World Finals in Kuba vertreten darf. Das war einfach ein top Tag. Danke!", so Lukas Hochmuth.

Der 23-jährige smarte Barkeeper konnte sich mit seinem Sieg vor Jan Pavel aus der Wiener „Red Room“-Cocktailbar durchsetzen, der eine „Geraldine“ vorstellte, sowie Stefan Himmelbauer von den „Maniac Bar Artists“, der mit seinem „Maestros Negroni“ ebenfalls für Begeisterung sorgte.

Die Jury, der unter anderen Erich Wassicek von der „Bar Halbestadt, Wien“, Constanze Geissler von der „Duke Bar im Ellington Hotel“ in Berlin, Heinz Kaiser von der „Dino‘s American Bar“ in Wien sowie Meimi Sanchez, Havana Club Brand Ambassador aus Kuba, angehörten, zeigte sich beeindruckt von den Leistungen. Jurorin Constanze Geissler: „Ich fand den Havana Cocktail Grand Prix sehr gut! Ich bin überrascht, wie viel Arbeit sich die Teilnehmer mit der Kreation und Präsentation ihres Drinks gemacht haben. Das waren richtige Bar-Geschichten, die uns da erzählt wurden! Spannend war auch das Bewertungssystem, die Teilnehmer bekamen sofort das Feedback von uns, was ihnen jedenfalls weiterhalf. Es war jedenfalls ein sehr wertvoller Preis, um den es da ging.“

Auf nach Kuba

Ebenfalls nach Kuba geht es für Dein Dumancic aus der Wiener „Sky Bar“, der im Bewerb der Flairbartender die Jury für sich gewinnen konnte. Er zeigte beim mitreißenden Showbartending, dass er selbst in der Luft schwirrende Flaschen, Gläser und Shaker bestens unter Kontrolle hat und begeisterte damit Jury und Publikum gleichermaßen. Auf Patz 2 shakte sich Segundo Cesar Lizarzaburu Diaz vom „Neni am Naschmarkt“, der sogar einen Heiratsantrag in seine Performance einbaute - die Auserwählte sagte übrigens „Ja!“. Auf den dritten Rang konnte sich Kristoff Salewski, ebenfalls vom „Neni am Naschmarkt“, eintragen. Die international besetzte Jury mit Rodrigo Delpech (Argentinien), Adam Branczyk (Polen), Tony Oliviero (Deutschland) unter der Leitung von Head Judge Christian Ebert (1. Österreichische Barschule) jurierte das Finale der Flairbartender.

Auf eine exklusive Kuba-Reise freuen darf sich auch Alexander Teufl aus Salzburg, der den Bewerb der Amateure gewann, bei dem es darum ging, einen perfekten Mojito zu mixen.

Über den Havana Club Cocktail Grand Prix

Der zweijährig stattfindende Havana Club Cocktail Grand Prix gehört zu den weltweit prestigeträchtigsten Bartender-Bewerben. Im Juni 2014 findet in Havanna die 10. Ausgabe des Weltfinales statt, bei dem Teilnehmer aus mehr als 40 Ländern um den Titel des besten Bartenders der auf Rum basierten Cocktails mixen. Pernod Ricard Austria Geschäftsführer Bernhard Eisheuer: „Die nationale Ausscheidung hat dieses Mal eine bis dato noch nicht dagewesene Größenordnung erreicht, auf die wir besonders stolz sind: Über 80 Bartender haben sich für den Grand Prix angemeldet, von denen im großen Finale mit Lukas Hochmuth vor 700 Gästen ein würdiger Sieger gekürt wurde. Lukas wird im Weltfinale nächstes Jahr Österreich mit Sicherheit mehr als würdig vertreten. Die Chancen stehen sehr gut, dass der im vergangenen Jahr erreichte, gute vierte Platz verbessert werden kann und ein Platz auf dem Siegerpodest herausschaut.“

Pernod Ricard Austria Marketing Director Doris Kurzbauer über das gelungene Event: „Wir haben mit dem Havana Club Cocktail Grand Prix in Österreich die heimische Barszene für den Havana Club Rum so richtig begeistern können. Wir haben kreative Cocktailvariationen und tolle Barkeeper erlebt, und Österreich wird nächstes Jahr in Kuba bestens vertreten sein. Mit dem großen Finale in Wien haben wir nun ein großartiges und stilvolles Highlight setzen können, das Gastronomen wie auch Konsumenten wieder einmal für Havana Club begeistern konnte.“

Kubanisches Flair in Wien

Gemeinsam mit den Finalisten und strahlenden Siegern des Havana Club Cocktail Grand Prix feierten etwa 700 Gäste eine stilvolle Party mit kubanischem Flair bis spät in die Nacht. Livemusiker und DJ sorgten für heiße kubanische Rhythmen, unter den Gästen waren unter anderem der kubanische Botschafter Juan Carlos Marsán Aguilera, Erich Wassicek (Bar Halbestadt, Wien), Heinz Kaiser (Dino´s American Bar, Wien), Constanze Geissler (Duke Bar, Berlin), Isabella und Rudi Krassnitzer, Elisabeth Polster (Wohnsalon P) sowie Bernhard Eisheurer und Doris Kurzbauer (Pernod Ricard).

Presseansprechpartner:

Mag. Stefan Spiessberger, Brand Manager
Pernod Ricard Austria
Telefon: +43 1 2902818 108

E-MAIL:

havana.austria@pernod-ricard.com

PDF-DOWNLOAD:

Diese Pressemitteilung als PDF downloaden