DIE VIELFALT DER LEBENSKUNST, DIE EINZIGARTIGKEIT VON RICARD

Genuss auf provenzalisch.

Zunächst einmal eine Kleinigkeit vorweg. Natürlich geht es hier um ein Getränk, den Ricard. Aber was genau ist Ricard? Nach seinen Eckdaten ist er eine Spirituose mit 45 % Alkohol, die man mit kaltem Wasser trinkt und die aus Kräutern, Anis und Lakritzsaft besteht.

Aber das ist keinesfalls alles, was den Ricard zum Ricard macht. Für die, die ihn trinken, bedeutet er viel mehr als das. Ricard ist Genuss, eine Lebensart, so heiter wie besinnlich. Eine Lebensart, in der sich die unverwechselbare Stimmung der Provence widerspiegelt. Und um zu zeigen, was Ricard wirklich ist, möchten wir diese Lebensart ein wenig genauer beschreiben.

Die provenzalische Art, sein Leben zu genießen.

Seinen Namen hat der Ricard von seinem Entdecker: Paul Ricard, der 1932 dieses aromatische Getränk nach einem alten Rezept herstellte. Er kombinierte die aromatischen Pflanzen der Provence, den Süßholzsaft des Mittelmeerraumes und den chinesischen Sternanis zu einer würzig-harmonischen Erfrischung, die seitdem aus dem provenzalischen Leben nicht mehr wegzudenken ist und die sich schnell in alle Welt verbreitete. Sicherlich lag dies an seinem einzigartigen Geschmack. Aber es verband sich schon bald noch etwas anderes mit ihm. Man trank Ricard nicht nur, um seinen Durst zu löschen. Man trank ihn, um den Augenblick zu genießen. Das Aufgießen mit Eiswasser, der Wechsel der Bernsteinfarbe zu einem lichten, milchigen Gelb, das würzige Aroma und der langsame Genuss, Schluck für Schluck. All dies machte den Ricard zu einem kleinen Ritual der Ruhe und Entspannung. Können Sie sich einen schattigen Platz in der Provence vorstellen? Menschen spielen Pétanque, sitzen im Café, beobachten ihre Umgebung oder unterhalten sich und genießen die Entspannung. Das ist die Welt des Ricard.

Über Kunst und Lebenskunst.

Was Papst Klemens VI. und Vincent van Gogh gemeinsam hatten? Beide liebten die Provence. Und wer einmal da gewesen ist, wird wissen, warum. Es ist, als scheine die Sonne dort anders. Das Licht ist kräftig, die Farben sind mild und strahlend zugleich,

die Luft ist voller Düfte. Es herrscht eine einzigartige Harmonie, von der sich die Menschen seit Jahrhunderten angezogen fühlen. Schon die Römer liebten ihre “Provincia” und die Päpste führten in Avignon eine freundliche Regentschaft. Die Provence ist das Paradies der Maler, wovon van Gogh, Cézanne, Renoir, Picasso, Monet, Gauguin und viele mehr faszinierende Zeugnisse gegeben haben. Auch Dichter wie Pagnol, Mistral oder Giono waren beeindruckt von der Schönheit der Natur und der einzigartigen Lebensart in der Provence. Eine Lebensart, in der sich Sinnlichkeit und Harmonie in der Natur widerspiegeln. Eine Lebensart, die der Ricard wie kein anderes Getränk zum Ausdruck bringt.

Kleine Anleitung zur provenzalischen Lebensart.

Haben wir es schon erwähnt? Man trinkt Ricard nicht einfach. Man genießt ihn. Und damit auch Sie ihn in ruhigen Zügen genießen können, möchten wir Ihnen sagen, was alles zu einem guten Ricard dazugehört. Zunächst einmal: Entspannen Sie sich und gönnen Sie sich ein bisschen Zeit. Dann nehmen Sie ein Fläschchen Ricard, gießen einen guten Schluck ins Glas und füllen dieses mit der fünffachen Menge Wasser auf, das heißt also 1 Teil Ricard wird immer mit 5 Teilen Wasser gemischt. Der Ricard ändert langsam seine Farbe, das würzig-frische Aroma beginnt sich zu verbreiten. Nun geben Sie zwei, drei Eiswürfel hinzu, lehnen sich zurück und genießen in aller Ruhe ein feines Schlückchen Lebensart.

Wenn Sie nicht in die Provence kommen, kommt die Provence zu Ihnen.

Egal wo man gerade ist, Ricard schenkt genussvolle Momente, in denen man aus der Hektik des Alltags entflieht, um sich stattdessen dem Leben zu widmen. Natürlich wäre es am schönsten, in diesen Momenten in der Provence zu sein. Aber wo Sie auch sein mögen: Ricard wird immer ein kleines Stückchen Provence zu Ihnen bringen.