Herstellung

HERSTELLUNG DES

PLYMOUTH GIN

In Süd-West-England wird Plymouth in der gleichnamigen Stadt produziert und darf auch nur dort hergestellt werden. Dies wurde 1884 in der „Plymouth Appellation Contrôlée” verankert und stellt bis heute eine geschützte Herkunftsbezeichnung dar. Der Plymouth Gin wird aus einer Auswahl von bestem Getreide und dem reinen Wasser des Dartmoor National Park produziert und dreifach destilliert.

Die hochprozentige Kornspirituose wird mit Wasser au 60 Vol.-% eingestellt, mit den Aromenauszügen vermengt und

Botanicals:

ES WERDEN SIEBEN BOTANICALS VERWENDET:

Wacholderbeeren,
Koriandersamen,
Zitronenschale,
Orangenschale,
Angelikawurzel,
Kardamonschoten,
Schwertlilienwurzel (Orris Wurzel)

durchläuft danach mehrmals die Kupferdestillations- kolben im Pot-Still-Verfahren, um anschließend gefiltert zu werden.

Danach erfolgt die Verdünnung auf 41,2 % vol. mit Wasser. Bei längerer Lagerung verfliegen allerdings die Aromen und so wird der Gin nur kurzzeitig harmonisiert und anschließend in die Flaschen abgefüllt.

Die aus Italien kommenden Wacholderbeeren enthalten ca. 20 % vergärbaren Zucker und einen außergewöhnlich hohen Anteil ätherischer Öle, die dem Gin sein typisches Aroma verleihen.

Plymouth hat ein harmonisches Aroma mit leicht erdigen Noten und einem Hauch von Wacholder- beeren und Zitrone, welches sich durch seine Komplexität und Süße auszeichnet.

Plymouth Gin begeistert durch sein Finish, das angenehm mild und langanhaltend ist. Gerade diese Milde macht den Plymouth Gin so beliebt.

Als Basis für Cocktails sorgt dieser Gin mit seinem Alkoholgehalt von 41,2 % vol. nicht nur für einen unverkennbaren Geschmack, sondern kann auch pur genossen werden.