Kahlua Logo

Herstellung

Die Reise von Kahlúa beginnt in den Ausläufern der mexikanischen Gebirge, wo feine Arabica-Kaffeebohnen angepflanzt werden. Nur handverlesene Bohnen von herausragender Qualität werden zur Herstellung von Kahlúa verwendet. Diese finden auf einer Höhe von 900 bis 1.400 Metern die optimalen Wachstumsbedingungen. Schatten spendende Bäume erlauben den Arabica-Pflanzen, langsam und ohne den Einsatz von Pestiziden heranzuwachsen.
Für die Ernte der Arabica-Kaffeebohnen werden keine Maschinen eingesetzt, denn nur eine Selektion von Hand stellt sicher, dass ausschließlich die Kaffeebohnen zur weiteren Verarbeitung ausgewählt werden, die den hohen Qualitätsansprüchen von Kahlúa genügen. Dann wird die Ernte gewaschen und auf natürlichem Weg in der Sonne getrocknet. Nun werden die Arabica-Kaffeebohnen geröstet und gemahlen.
Der einzigartige, exotische Kahlúa Geschmack entsteht durch eine leichte Röstung der Bohnen, die das optimale Aroma entfaltet. Die unmittelbar auf die Röstung folgende grobe Mahlung sorgt dafür, dass die Frische und die Süße der Kaffeebohnen nicht verloren gehen. Ein spezielles Brüh- und Filtrierverfahren extrahiert danach alle Aromen aus den Kaffeebohnen.
Nachdem der Kaffee abgekühlt ist, werden alle weiteren Zutaten, wie Zuckerrohdestillate und ein süßer Hauch Vanille, nach einem geheimen Mischungsverhältnis zugesetzt. Das Ergebnis ist einer der beliebtesten, aber auch geheimnisvollsten Liköre der Welt mit einem unbeschreiblichen Aroma. Kahlúa - the everyday exotic. Um in den Genuss von Kahlúa zu kommen, musst Du jedoch nicht bis nach Mexiko reisen. Denn auch der hiesige Großstadtdschungel ist das ideale Revier, um Dich und Deine Freunde nach einem erfüllten Tag mit einem außergewöhnlichen Kahlúa Exotic Drink in den angesagtesten Bars in Eurer Nähe zu belohnen.