GESCHICHTE

G.H.MUMM - GESCHICHTE

Die Geschichte des Champagnerhauses G.H. beginnt schon lange vor 1827, dem offiziellen Gründungsdatum: schon 1761 gründete die Kölner Familie Mumm ein Sektunternehmen namens „P.A.Mumm“, benannt nach dem Firmengründer Peter Arnold Mumm. Nach der Erfindung des Rüttelpultes im Jahre 1806 und der damit verbundenen Möglichkeit, die unansehnlichen Heferückstände aus dem Schaumwein vollständig entfernen zu können, erkannten die drei Söhne des Firmengründers Gottlieb, Jakobus und Philipp Mumm das große Erfolgspotential in der Champagne und übersiedelten nach Reims, um dort das Champagnerhaus „P.A.Mumm&Co“ zu gründen, das 1853 von Georges Herman Mumm übernommen und in „G.H.Mumm & Co“ umbenannt wurde: der Beginn einer langen und beeindrucken Erfolgsgeschichte…

G.H.MUMM - GESCHICHTE

1875 wurde der „Cordon Rouge“ gelauncht: Das rote Band der Französischen Ehrenlegion – die höchste Auszeichnung, die Frankreich für außerordentliche Leistungen zu vergeben hat – ziert seitdem die Flaschen dieses großen Reimser Champagnerhauses..

G.H.MUMM - GESCHICHTE

1958 wurde der „Cordon Rouge Rosé“ während des Filmfestivals von Cannes gelauncht – mit der legendären Rose des japanischen Malers Foujita, die heute noch auf der „Capsule“ dieses Ausnahmerosé-Chamapagners zu sehen ist.

G.H.MUMM - GESCHICHTE

Seit dem Jahr 2000 ist G.H.Mumm der OFFIZIELLE FORMEL-1 CHAMPAGNER –
the race must go on – and the champion enjoys G.H.Mumm!